Nachhaltige reisen: Die besten Tipps für Dich

Nachhaltigkeit


Das Wort "Nachhaltigkeit" ist seit einigen Jahren wohl eines der meist verwendeten Begriffe überhaupt - doch was bedeutet Nachhaltigkeit konkret?

Unter Nachhaltigkeit wird eine Entwicklung verstanden, die die Bedürfnisse der heutigen Generation befriedigt, ohne dabei zukünftigen Generationen die Möglichkeit zu nehmen, deren Bedürfnisse zu erfüllen.

Hier ist beispielsweise die Rücksichtnahme auf Ressourcen gefragt, sodass den nächsten Generationen mindestens genausoviele / mehr Möglichkeiten geboten sind.

Eine Kontrollfrage, um festzustellen, ob etwas nachhaltig ist oder nicht wäre also: Kann das auf Dauer so weitergemacht werden?


Um Nachhaltigkeiten und das Reisen miteinander zu verbinden ist das Modell des tourismuspolitischen Dreiklangs der Nachhaltigkeit zur Orientierung hilfreich. Dieses ist auch als "Drei-Säulen-Modell" bekannt.

Bei diesem Modell werden die Dimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales betrachtet. Ziel ist es, die Anforderungen der drei DImensionen gleichzeitig zu erreichen.


Ökologische Ziele


  • Erhalt der natürlichen Umwelt, der Biodiversität und der Kulturlandschaft

  • Ressourcenschonung

  • Abfallvermeidung

  • Festlegung von Belastungsgrenzen

  • Die Nutzung erneuerbarer Ressourcen darf die natürliche Regenerationskraft nicht übersteigen

  • Nicht erneuerbare Ressourcen dürfen maximal in dem Umfang gebraucht werden, wie sie durch erneuerbare Energien oder technischen Fortschritt substituiert werden können


Ökonomische Ziele


  • Förderung von kleinen und mittleren Betrieben

  • Erzielen von wirtschaftlichen Erträgen sowie eine gerechte Verteilung dieser

  • Qualitatives Wachstum

  • Faire Löhne / Langzeit Arbeitsplätze

  • Vermeidung einer touristischen Monokultur

Soziokulturelle Ziele


  • Verträglichkeit des Tourismus mit den Sitten, Traditionen und der Moral der einheimischen Bevölkerung

  • Schutz des kulturellen Erbes

  • Partizipation (Beteiligung) der Bevölkerung

  • Chancengleichheit

  • Entwicklung eines Humankapitals (Verbreitung von Wissen, Weiter- und Fortbildungen, Bildung)

  • Verbesserung der Lebensbedingungen (je nach Reiseort)



Nachhaltiges reisen - so funktioniert's


#1 Bewahre das Kulturerbe

  • Informiere dich vor deiner Abreise über die Sitten, Traditionen sowie die Kultur der Destination und verhalte dich vor Ort dementsprechend (z.B. bei der Besichtigung eines Tempels immer ein Tuch umwickeln, sodann Knie und Schultern bedeckt sind).


#2 Achte und beschütze Mutter Natur

  • Respektiere die Natur und die Umwelt. Besonders in Asien wurden durch Touristen bereits einige Korallenriffe zerstört > DON'T TOUCH the corals please!

  • Skifahren in Dubai? Bitte nicht! Suche deine Aktivitäten überlegt aus


#3 Vermeide Müll

  • Versuche, Müll zu vermeiden. Besonders in Asien wird sehr viel Plastik verwendet - hier ist es sinnvoll, wenn du dein eigenes Geschirr, eine Trinkflasche zum nachfüllen und eine Einkaufstasche immer dabei hast

  • Im Restaurant kannst du den/die KellnerIn darum bitten, keinen Stohhalm in dein Getränk hineinzugeben


#4 Unterstütze die lokale Wirtschaft

  • Unterstütze die einheimische Bevölkerung, indem du in lokalen Resaurants isst

  • Wenn du Souvenirs kaufen möchtest, dann in kleinen Geschäften

  • Übernachte in Hotels mit einheimischem Personal

  • Vermeide All-Inklisive Reisen. Dein Geld fließt dann nämlich zu den großen Konzernen, was die einheimische Bevölkerung deines Urlaubsorts in eine Abhängigkeit bringen kann


#5 Halte deinen CO2-Fußabdruck möglichst klein

  • Erkunde deinen Urlaubsort zu Fuß oder mit dem Fahrrad um deinen CO2-Fußabdruck möglichst klein zu halten. Außerdem lernst du den Ort, die Kultur und das Leben dort dadurch viel intensiver kennen

  • Bevor du einen Langstreckenflug buchst kannst du dir überlegen, ob die Reisedauer und die mit dem Flug entstehende Umweltbelastung in Relation zueinander stehen. Wenn du nur für eine kurze Zeit verreisen kannst, vielleicht gibt es dann ja auch einen schönen Ort für dich, den du mit dem Zug oder Bus erreichen kannst

  • Verwende nachhaltige Verkehrsmittel

  • Ernähre dich pflanzlich. Apps wie HappyCow ünterstützen dich dabei, auf der ganzen Welt Restaurants mit veganem/vegetarischen Angebot zu entdecken


#6 Vergleiche Anbieter

  • Buche deine Reise bei Anbietern, die faires Reisen unterstützen und fördern


#7 Reise mit wenig Gepäck

  • Reise mit wenig Gepäck. Ob Auto oder Flugzeug: Je schwerer Taschen und Koffer sind, desto mehr CO2 fällt auf der Fahrt in den Urlaub an


#8 Spare Wasser

  • Spare Wasser, besonders in den südlichen Ländern. Auch das Golfen in Regionen mit Wasserknappheit ist nicht nachhaltig. Die Bewässerung für einen einzigen Golfplatz kann ein Dorf mit 20.000 Einwohnern für ca. ein Jahr mit Wasser versorgen



Ich hoffe dir hat dieser Beitrag zum Thema "Nachhaltiges Reisen" gefallen. Folge mir gerne auf Instagram @leoniebrueckner_ für weitere Informationen & Inspiration rund um die Themen Holistic Health, Yoga, Spiritualität und Reisen.



Bleib gespannt und voller Vorfreude auf dem Weg zu deinem Selbst.


Shine Bright & Namasté,

Deine Leonie

LightfulYou

by Leonie Brückner

  • Pinterest - Grau Kreis
  • Grau YouTube Icon

©2019 LightfulYou | Alle Rechte vorbehalten